Neue Strecken braucht das Land!

Bilster Berg – eine neue Hoffnung?

Obwohl der private Motorradrennsport sehenswerte Zuwachsraten zu haben scheint, wird es für die Szene immer schwieriger, Veranstaltungen zu realisieren. Dies mag einerseits sicher mit enormen Kosten zu tun haben, Strecken befahren zu dürfen, findet aber andererseits noch größere Hindernisse vielfach in dem wachsenden Widerstand ortsansässiger Mitbürger, die sich massiv gegen den Geräuschpegel ein- und durchsetzen. Und auch wenn es sich dabei meist um Kleingruppen handelt, scheiden auf diesem Wege Rennstrecken für manche Veranstaltung komplett aus. Die Hürde von 100 DB deutlich zu unterbieten, ist halt nicht mit jedem unserer Klassiker zu meistern … 🙄

Um so mehr freuen wir uns natürlich über jede neue Alternative, auf der wir unsere Brenneisen mal etwas rollen lassen können – wenngleich hier meist von Anfang an das akustische Limit zementiert sein wird.

Nun – man schaut, was man bekommen kann und insofern heißt’s halt: Killer rein in die Röhre – auf 5-10 PS verzichten und mit dem Rest den Reifen spitz fahren! :mrgreen:

Und wenn sich alles gut entwickelt, könnte der Bilster Berg ja vielleicht irgendwann so ein Trainingstrack werden …

Update Januar 2012:

Wie sich inzwischen abzeichnet, nimmt das Thema konkrete Konturen an!

Mit dem Veranstalter Pro Speed will Racing-Kollege Andreas Trottenberg im September den Bilster Berg rocken! 😎

Mal sehen, wer sich noch dazu gesellt … 😉

Dieser Beitrag wurde unter Kringel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.