Elektrick-Trick!

Neubau eines FZ-Kabelbaumes

Ein Motorrad zu warten, erfordert einiges an Know-how. Noch mehr ist man bei der Reparatur oder sogar der Umbauerei gefordert. Nun halte ich mich immer noch für einen Lehrling im ersten Lehrjahr – auch wenn das schon einige Jahre andauert… Man lernt halt im Alter nicht mehr so schnell! 😉

KabelsalatSolange es um die Hardware ging, konnte mir mein visuelles Vorstellungsvermögen einige Wissenslücken kompensieren. Nicht so bei der Elektrik. Da fehlte sowohl optischer, als auch fachlicher Durchblick. Klar hatte ich mich schon vor geraumer Zeit mit einem ordentlichen Multimeter bestückt. Von einem fachgerechten Umgang damit, war ich allerdings noch Welten entfernt…  🙁

Dennoch, das Thema sollte mich wohl immer wieder heimsuchen – klar bei alten Mopeten … 🙄  Aktuell war die FZ vom Junior das Sorgenkind. Die Beleutung war abgeraucht. Vorne das Fernlicht war zerplatzt und hatte die Sicherung mit in den Tod gerissen. Leider schien aber die Ursache woanders zu liegen: Ein Bremslicht war ebenfalls durchgebrannt und dies wiederholte sich beim Neueinsatz: gemeinsam schritten Birne und Sicherung über den Jordan …

Da die Messerei mir also (noch) nicht so lag, überlegte ich, gleich einen ganzen Kabelbaum selber zu bauen. Neu war sauteuer und gebraucht konnte ja ähnliche Probleme offenbaren, wie mein eigenes, altes Gelumpe.

Also mal einen Kabelbaum analysiert und 25 verschiedenfarbige Kabel identifiziert.

Kabelbaum

Das sah ja gar nicht so unmöglich aus. Schien reine Konzentrationssache zu sein. Leider gab es nicht alle Kabel in Deutschland. Hellblau, mit weißem und mit rotem Streifen wurden wohl nur in England und Japan verwendet. Hm, woher bekommen …? Auch ließen sich partout nicht alle Stecker besorgen, zumal Yamaha keine Kabelbaum-Einzelteile verkaufte.

Kabelbaum-Shemazeichnung

Und solche Farben … einfach nicht zu kriegen – in Germany … 😉

wyre skyblue wyre skyblue-red wyre skyblue-white

Mal sehen, wie sich diese Hindernisse lösen lassen sollten …

Update 29.09.2014

Nach Befragung einiger Orakel fand ich dann weltweit mehrere Kontakte, wo ich z.T. auch fündig wurde!

Für Kabel boten sich an:

Allerdings eben ohne die Hellblauen …

Einiges an Kabelschuhen und Steckern bekommt man auch bei denen. Fündig wurde ich dazu dann auch noch bei

und nach dem großen Sprung über den Teich dann noch bei

Alle Stecker ließen sich auch dort nicht mehr finden! Beispielsweise wurden mir die großen 10-poligen mit Rundhülsen als alte Mitsubishi-Stecker benannt, die nicht mehr hergestellt würden … Ähnlich verhielt es sich mit den 9-poligen Tyco-Amps, die zwar mit einigem Aufwand – aber nur ähnlich (10-14-polig) – auffindbar waren…

Also dachte ich über 3 andere Lösungen nach:

  1. Auf hellblaues Kabel zugunsten „Normalblau“ verzichten 🙄
  2. Stecker weitgehend durch Leichenfledderei gewinnen 😈
  3. Neue Stecksysteme für die nicht beschaffbaren Verbinder nutzen

Mal sehen … 😉

2 Kommentare zu Elektrick-Trick!

  1. Peter Müller sagt:

    Hallo,

    vor dem gleichen Problem stand ich die letzten Wochen auch.
    Nachdem ich mich letztendlich dazu entschieden habe, sämtliche Steckverbindungen durch AMP SuperSeal (Verhältnismäßig günstig bei Amazon) zu tauschen, konnte ich den neuen Kabelbaum Samstag Nacht erfolgreich fertig stellen.
    Anstelle von Hellblau, Dunkelblau/Weiss und … (vergessen) habe ich kurzerhand Farbkombinationen genommen, die bisher keine Verwendung fanden.

    Hast du einen korrekten Schaltplan zum Kabelbaum? (Alle Pläne die ich bisher in die Finger bekommen hatte, waren nicht wirklich brauchbar)

    Viele Grüße
    Peter Müller

    • Wodit sagt:

      Hi Peter,
      danke für Deine aufmunternden Worte! Die Idee, ganz andere Farben für Hellblau zu nehmen, finde ich gut. Die Superseals kenne und schätze ich sehr. Allerdings möchte ich darauf nur im Ausnahmefall zurückgreifen.
      Mein Thema ist ja den Überblick zu behalten und das stell ich mir über die Originalverbinder einfacher vor. Ich muss die Teile in der Hand voneinander unterscheiden können, weshalb ich auch mit einem Schaltplan eigentlich nichts anfangen kann.
      … wird ein interessantes Experiment … 😉

      Grüzze, Wodit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.