Formteile selber herstellen

Schwingenschutz aus Kunststoff

An neueren Mopeten ist das ja Usus, aber die zarte XS-Schwinge kommt ja nackisch daher – ohne „Schwingen-Kettenschutz“.
Nun habe ich bei allen XS-Schwingen, die ich bisher in der Hand hatte, ordentliche „Durchlauf-Markierungen“ vorgefunden und wollte dem gerne entgegenwirken (jaja: Kette korrekt spannen und Beine in der richtigen Länge … ;-)).
Hierzu war heute also mal wieder Chemie dran! Natürlich kann man Kunststoff auch mitunter irgendwo fertig en Block kaufen, aber ich hatte vor, alles selber herzustellen.

Als erstes waren natürlich die obligatorischen Meßaktionen dran:

  • XS650-Schwinge:   34mm Durchmesser

  • Staubkappe:            43mm x 6mm

Dann wurde nach Vorbild des Forumskollegen eine einfache Skizze angefertigt.

Aus den Maßen wurde die erforderliche Größe der „Form“ abgeleitet. In diesem Fall benötigte ich ein zylindrisches Gefäß von mindestens 50mm Innendurchmesser, damit ich beim Abdrehen genug Fleisch hätte. Die ideale Form fand sich dann in einer fast leeren Kunsstoffflasche! 🙂

 

Sie hatte einen Außendurchmeser von fast 60mm. Die zwei Kunststoffkomponenten waren schnell eingerührt und nach dem Aushärten hatte ich einen wunderbaren Rundling! 😉

Nun aber ran an die Drehe! Mußte erstmal etwas mit den Backen spielen, bis ich mit meinem kleinen Futter was zum Packen hatte … :mrgreen:  

… okay, ein Hundertstel Abweichung … 😎

Nun von 34mm 6mm tief auf 43mm ausdrehen – mit dem Ergebnis:

Mit der Flex noch flink den Ausschnitt für den Holm gemacht und …

… und wie sich’s gehört, wird das Teil zunächst im „Rennsport“ getestet! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.