Felgenrundlaufprüfung

Der Blick auf „Höhen“ und „Weiten“

Selbstverständlich ergattert man für seine potenziellen Bastelprojekte gebrauchte Felgen, die bereits einige Kilometer Asphalt abgerollt haben. Da kann man nie von 100%iger Maßhaltigkeit ausgehen. Gleichwohl sollten sich Abweichungen innerhalb geringer Toleranzen befinden! Nach meinem Dafürhalten konnte ich 2-3mm Seitenschlag verkraften. In Puncto „Höhenschlag“ wollte ich aber kritischer sein. Anders als Speichenfelgen würde bei Gussfelgen der Höhenschlag immer auf eine „Ovalverformung“ hindeuten.

Letztlich schützt einen die Rundlaufprüfung nicht vor Fehlkäufen, macht aber – zumindest bei fairen Geschäftspartnern – eine Rückabwicklung möglich.

Ziemlich zeitgleich mit dem Erwerb meines Wuchtbocks, kam eine FZR-Felge in meine Schraube und fand sich als eines meiner ersten Testobjekte fluggs auf dem Bock wieder. Tja – ca. 8mm Seitenschlag waren mir ein büschen fülle. Immerhin signalisierte der Verkäufer (erst) Fairness. Dann trat allerdings das Schweigen im Walde ein und ich hatte mal wieder eine Runde Lehrgeld gezahlt … 👿

Aktuelle Anmerkung 27.05.2012

Nach verschiedenen Impulsen (z.B. s.u.) zeigt sich, dass auch bei mir der Lernprozess immer weitergeht! 😉 Ob mir – bei aller zusätzlich wirkenden Messungenauigkeit – eventuell auch ein Maßstabsfehler unterlaufen ist, gilt in Kürze zu prüfen!

Würde mich nicht unbedingt stören – hätte ich 4 Felgen mehr, die nur marginale Toleranzen aufweisen … :mrgreen:  

Nun denn …

So nun aber mal alle durchprüfen!

Ergebnis:

Kurz zusamengefasst: Übermäßig viel Grund für Jubelstürme gab es nicht … 😕

 

2 Kommentare zu Felgenrundlaufprüfung

  1. Pumuckel sagt:

    Carsten, bist Du sicher, dass die Felge (Video) einen Seitenschlag von 8mm hat??
    Aus der Entfernung sieht das eher nach 0,8 mm aus, allerdings bin ich heute auch irgendwie doof im Kopf :-))
    Gruss Hubert

    • Wodit sagt:

      Hi Hubert,
      danke erstmal für die Nachfrage wenn Du das anmerkst, nehm ich’s schon ernst! Werde ich nochmal checken. Ich bin ja selber net wirklich Profi … 😉
      Meine aber die Skala ist in 10teln unterteilt: 1 Umdrehung gleich 1cm/ 10 Teilstriche gleich 1mm.

      Gruß, Wodit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.