XS650 Racer – Centerfold

Yamaha Classic Racing Vintage Oldschool Alteisen TwinDie Yamaha XS650 ClassicSport, Baujahr 1976                                  

Umbau Oktober 2008 bis Mai 2012

Heute war es endlich soweit! Projektstart Oktober 2008. Heute wurde sie zum Leben erweckt! Im vollen Trim …

Und ein paar Details …

    • Rahmen 447, gekürzt
    • Schwarz-Schwingen-Nadellager
    • Koni-Federbeine Kawasaki Z900
    • Zusatzölkühler
    • Mega-Oil-Pumpe
    • Motor original, ohne Anlasser
    • Motordeckel poliert
    • Ventildeckel poliert
    • LiMa-Deckel gelocht/ poliert
    • Mikuni Rundschieber, Racing Luftfilter
    • Minibatterie, ohne LiMa
    • Minimalkabelbaum
    • Elektronische Nockenwellenzündung
    • Krümmer 2-2 handgefertigt
    • Endtöpfe TRX850-Racing; neue Rohre, gekürzt
    • Felgen XS-Performance, 3.0/ 2.5
    • Fußrasten FZR600, Halterung angeschweißt
    • Gabel TX750, progressive Federn, handgefertigte Gabelstopfen, Tauchrohre poliert
    • Gabelbrücke TX750, Lenkerhalter entfernt, poliert/ gelocht
    • Bremstrommel gelocht/ poliert
    • Bremsscheiben geplant/ gelocht
    • Stahlflex-Leitungen
    • 14er R1-Bremspumpe
    • R1-Kupplungshebel
    • Tomaselli Gasgriff
    • Magura Stummel, poliert
    • Kegelrollen-Lenkkopflager
    • Tank XS750, neue Tankhähne
    • Höcker, Polster Eigenbau
    • Halbschale Rickmann-Eigenbau
    • Verkleidungshalterungen handgefertigt
    • Schutzblech RD250
 

8 Kommentare zu XS650 Racer – Centerfold

  1. stresa sagt:

    Hi Carsten,
    die ist aber mal geil geworden.
    Bin gespannt wie du in Walldürn damit umgehst.
    Gruß Uwe

  2. stresa sagt:

    Nee Nee,
    you have to push it hard!!!!
    Gruß Uwe

    • Wodit sagt:

      Naja,
      wie schon uns Eddie meinte: find the limit and respect it!
      Nun – der Walter meinte hier auch schon: Wenn sie hinfliegt, baut man sie halt wieder auf … 😉
      Und: zaghaft fahren kann ich eh net …!

      Gruß, Wodit

  3. Angstbremser sagt:

    Lass das Teil in Walldürn fliegen ohne Rücksicht auf Verlust 🙂
    Schließ mich dem Uwe an: „You have to push it real hard“
    Carsten die Maschine ist echt schön geworden.

    Gruß Martin

    • Wodit sagt:

      Hi Martin,
      danke!
      Ich werd‘ mal sehen, wie sich’s angeht und dann ist Walldürn echt eine gute Strecke, um mal zu schauen, was geht!
      Die Aufsitzprobe scheint zumindest darauf hin zu deuten, dass eher ein klassischer Fahrstiel angesagt ist. Mal schauen, was die Schräglage so an Rückmeldung gibt … 😉

      Grüße, Wodit

  4. Pumuckel sagt:

    Hi Carsten,
    ein wirklich gelungenes Teil hat Du da auf die Räder gestellt. Wünsche Dir viel Spass und Erfolg damit :-). Fast vier Jahre Bauzeit. Eine Tatsache welche mir die Hoffnung gibt, dass bei meinem zukünftigen Renner noch nicht alles verloren ist. Bin jetzt voll motiviert… 😉
    Gruss Hubert

    • Wodit sagt:

      Hallo Hubert,
      danke für das Lob! 🙂
      Ich hatte auch nicht gedacht, dass es so lange dauern würde … 😉
      Aber irgendwie war das wohl schon vorprogrammiert. Ich hatte ja diese sehr konkrete Vision und wollte mich auch nicht auf Kompromisse einlassen. Und dann galt es einfach nur einen langen Atem zu haben … :mrgreen:
      Wenn’s Dich jetzt motiviert, freu ich mich – und läßt mich hoffen, irgendwann mal ein paar gemeinsame Kringelrunden zu drehen!

      Liebe Grüße, Wodit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.