History

… zurück in die Zukunft!

Entwicklungen sind immer das Ergebnis von Prozessen. So auch in der Technik und im Speziellen im Motorradbau. Im Sinne eines ganz begrenzten Rahmens stellt dieser Blog ja auch ein wenig einen Zeitspiegel dar.

Um das Bild etwas zu vervollständigen sollen in dieser Rubrik Artikel erscheinen, die – natürlich ohne jegliche wissenschaftliche Beweisführung – Einflüsse und Ursprünge beschreiben.

Eine schöne Zusammenfassung zum Auftritt der XS650 hat Winni Scheibe geschrieben. Weiteres – mit grafischen und textlichen Parallelen findet sich hier!

Und auch Wikipedia gibt einiges her, was mit folgender Darstellung beginnt:

Das erste Modell der Baureihe Yamaha XS 650 wurde vom 24. Oktober bis zum 6. November 1969 auf der Tokyo Motor Show mit dem Typ XS1 von Yamaha vorgestellt. Der Verkauf und die Modelleigenschaften blieben zunächst enttäuschend; von dem ersten Typ wurden insgesamt 6586 Stück hergestellt. der Folgetyp XS2 erreichte 18.283 Einheiten.

Der Verkauf der XS2 in Deutschland für 1971 betrug 153 und für 1972 nur 192 Motorräder. Daraufhin nahm die Mitsui Maschinen GmbH (Yamaha-Deutschland) die Maschinen (XS2) vom deutschen Markt.

Im Ausland wurde die veränderte XS2 unter der Bezeichnung TX 650/TX650A weiter verkauft. Als Zwischenlösung wurde die Yamaha TX 750 angeboten.

Nach grundlegenden Überarbeitungen wurde die XS 650-Serie ab Einführung der II. Generation (Modelljahr 1974/1975 mit XS 650(B)) erfolgreich vertrieben.

Ab 1977 wurden zusätzlich Chopper-Modelle angeboten, die durch den Zusatz „Special“ gekennzeichnet waren.

1978 wurden die ersten 97 Exemplare (XS 650 Special) von dem französischen Importeur Sonauto per Luftfracht importiert. Nicht alle Versionen gelangten in Deutschland offiziell zur Auslieferung. Es kamen allerdings etliche andere Importe nach Deutschland.

Die letzten Modelle wurden 1983 produziert und waren teilweise bis 1987 als Neufahrzeuge erhältlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.