Der Typ hat ne Meise, aber Rückenwind!

… und betrete neue Wege, die ich noch nicht hatte …

RS - 1-kleinMit „schwerem“ Gerät aufzünden macht Eindruck. Das war auch immer so mein Bild gewesen. Immerhin hatte mich damals auf meinem Erstkringelritt eine R1 verseucht.

Viel Qualm kann aber auch verführen! Was Du an Geschmeidigkeit noch nicht drauf hast, kannst Du ja leicht mit Pferden rausholen…    Ein Ansatz, der vielleicht für den Einen oder Anderen ok sein mag. Auf meinem Weg war mir allerdings klar geworden, dass ich mich damit ruckzuck überfordert hatte und so weder was lernen konnte, noch irgendwie Spass hatte.

Ergo: Alles soweit wie möglich weglassen, was vom puren Fahren ablenken kann!

Mit Auswahl reiner Trainingsveranstaltungen, in denen ich mein Ding machen kann, hatte ich den ersten Schritt gemacht. Glücklicherweise hatte ich dafür auch geeignete Strecken in meiner Nähe gefunden!

Der zweite Schritt orientierte sich am Trainingsgerät. Und hier brach ich nach einigen recht überzeugenden Argumenten aus Expertenblickwinkel mit meiner Vorliebe für Yamaha. Eine Aprilia RS 125 gelangte in meinen Verfügungsbereich!

31Ps auf ca. 130Kg und 125ccm. Immerhin eine Literleistung von fast 250PS … Eine genauere Vorstellung dieser kleinen Pistenfräse gibt’s HIER!

Dieser Beitrag wurde unter Moppett abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Der Typ hat ne Meise, aber Rückenwind!

  1. Hubert Oexle sagt:

    Hallo Carsten,

    eine gute Einstellung! Kleinkram kann mächtig Spass bringen und ist gut für das Erlernen eines weichen und runden Fahrstiel’s.
    Zu dieser Erkenntnis komme ich mehr und mehr, selbst auf der Strasse! Auch wenn mich jetzt viele meiner Kollegen für krank halten :-))

    Viel Spass damit!

    LG Hubert

    • Wodit sagt:

      Hi Hubert, danke für die bestätigenden Worte! Das manche vermeintlich schnelle Rundenzeit eher mit PS-bolzen und weniger mit Fahrkunst zu tun hat, mag auch nicht jeder einsehen… 😉

      Liebe Grüße, Wodit

  2. moppedfahren sagt:

    Das Teil sieht auf jeden Fall nach einem ordentlichen Spaßgerät aus! Bei welchen Gelegenheiten bzw. wo kannst/willst du das fahren?

    • Wodit sagt:

      Hi,
      ja, genau: „Spassgerät“!
      Also Laguna Seca wird wohl nicht das richtige Pflaster sein. Auch Ho-Heim drängt sich nicht wirklich auf, aber je enger und kleiner, desto besser! 😉
      Mich hat ein Freund für den http://www.erzgebirgsring.de/ heiß gemacht. Und dann wird bis zum Stillstand der Pupille „rechts-links“ geschrubbt! :mrgreen:

      Hast nen netten Schreibstil – habe gerade mal rübergelinst! Kannst ja mal mailen, mit wem ich’s zu tun habe! 🙂

      Grüzze, Wodit

      • moppedfahren sagt:

        Hey,

        danke für die Blumen, freut mich! 🙂

        Ist das üblich, dass dich eine Outdoor-Kartbahn mit einem kleinen Mopped auf die Strecke lässt, oder sind die beim Erzgebirgsring einfach nur eine glückliche Ausnahme?

        Dein Kontaktformular sagt „Failed to send your message. Please try later or contact the administrator by another method.“

        • Wodit sagt:

          Hi,
          danke für den Hinweis zu meinem Kontaktformular! Kümmer ich mich drum. Kannst mich aber auch über Addi in „Impressum“ kriegen… 😉
          Der EGR öffnet regulär sein Pforten für Motorräder. Supermoto und Minibikes – aber auch freie Fahrtzeit für „wer will“. Allerdings macht’s mit nem Superbike nicht wirklich Sinn, weil zu eng.

          Grüße, Wodit

  3. Jürgen sagt:

    Hallo
    Das Ding sieht ja rattenscharf aus ( denke es fährt sich so wie es aussieht), ich selber fahre ne 1050 Speed Tripple aber mein Sohn fährt genau so eine Aprilia und wir haben uns überlegt sein Mopedt genau so umzubauen wie Du das gemacht hast. Natürlich benötigen wir den “ TÜV – Segen “ also Licht etc……. ist aber alles recht einfach zu lösen.
    Aber hast Du einen Tip wie wir den Lenker montieren und dann noch den TÜV überzeugen können, die Lenkerstummel sind eigentlich direkt an der Gabel montiert und ich denke der Tüv wird das nicht zulassen wenn wir die Gabelbrücke anbohren um Halteböcke für einen hohen Lenker zu montieren.
    Grüße Jürgen

    • Wodit sagt:

      Hi Jürgen,
      na bei dem Gewicht ist der Hebel natürlich göttlich … :mrgreen:
      Das mit der gelochten Brücke ist wirklich nicht so geschmeidig bei der Vorführung … 😉
      Aber Du kannst mal die Maße der RS-Brücke nehmen und mit denen von der 125er Tuono, der Cagiva Raptor und Planet vergleichen. Könnten passen … 😉

      Grüße, Wodit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.